Merkur Tank vorne

Antworten
Nordwind
Beiträge: 9
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 16:17

Merkur Tank vorne

Beitrag von Nordwind » Fr 6. Mär 2020, 15:52

Hallo liebe Wikinger,

in dieser Saison möchte ich den Kraftstofftank (70 Ltr. Gummitank) bei meiner Merkur 410 statt in der hinteren Backskiste vorne unter das Spritzverdeck verfrachten. Ich habe das Gefühl, dass meine Merkur etwas Hecklastig ist wenn hinten 1-2 Personen + Kraftstofftank + Batterie sind. Ich möchte so die Gewichtsverteilung verbessern. Fährt jemand von euch mit seinem Seetörn FR/Merkur 410 diese Kombi?
Über einen kurzen Erfahrungsbericht würde ich mich freuen.
Liebe Grüße
Klaus

Librion
Beiträge: 21
Registriert: Do 2. Aug 2018, 00:04

Re: Merkur Tank vorne

Beitrag von Librion » Fr 6. Mär 2020, 17:34

.
Klaus,

70 Liter würde ich nicht unterm Bug verstauen. Dadurch würde man weiteren Stauraum im Boot schaffen, den sonst der tank einnimmt. Das Boot wird jedoch zu kopflastig.

Unterm Fahrersitz ist ein 55 ltr. Tank gut platziert. Einen Reservekanister kannst Du vorne reinpacken.

Was für einen Motor fährst Du?
.

Nordwind
Beiträge: 9
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 16:17

Re: Merkur Tank vorne

Beitrag von Nordwind » Mo 9. Mär 2020, 14:07

Hallo,
ich fahre einen 60PS Mercury 2-Takt.
Welche Boot/Motor-Kombination hast du?
Hast du den Tank schon mal vorne ausprobiert? bzgl. Kopflastigkeit

Gruß
Klaus

Librion
Beiträge: 21
Registriert: Do 2. Aug 2018, 00:04

Re: Merkur Tank vorne

Beitrag von Librion » Mo 9. Mär 2020, 20:20

Meine Wikinggeschichte:

1. Libra mit 25 PS Mercury
2. Orion mit 25 PS Mercury
3. Merkur mit 60 PS Mercury
4. Wiking Standard
5. Wiking `Wega`mit Yamaha F 100/ Mercury 90 PS
6. Wiking Saturn mit Evinrude 30 PS
7. Wiking Seetörn FR mit 50 PS Honda
8. Orion mit 18 PS Evinrdude / Evinrude 30 PS und nun 30 PS Yamaha

weitere Schlauchboote:

Maxxon 380 VIB mit 18 PS Evinrude
Honwave IE 38 mit 18 PS Evinrude
Jetline 400 mit 18 PS Evinrude

Motoboote:

Fiberline G 10 mit 30 PS Mariner
Tempest Bowrider mit Mercury 50 PS / Tohatsu TLDI 70 PS
Hille Supersport 129 mit 40 PS Mercury
Boatec Caribic 540 mit Honda BF 75

Ich glaub, das war es?


Tank vorne kopflastig sagte mir ein ehemaliger Wiking Mitarbeiter.
Dem stimme ich zu. Ich bin diverse Wiking Schlauchboote gefahren( darunter halt das Merkur und Seetörn FR ) und habe so einige Eindrücke in puncto Fahrverhalten gesammelt.

Nordwind
Beiträge: 9
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 16:17

Re: Merkur Tank vorne

Beitrag von Nordwind » Di 10. Mär 2020, 15:24

Hallo ?,

wow, du scheinst dein Hobby ja richtig auszuleben. (Oder bist du Bootshändler???)
Solch eine Historie kann ich leider nicht vorweisen.
Die Merkur ist nach zwei Seetörn's und einem Standard mein 4. WIKING.

Hast du evtl. Tipps für mich bzw. worauf ich beim Merkur achten soll/muss?
Welche Erfahrung hat du mit der Merkur bzw. Seetörn FR?
Gibt es zwischen beiden einen spürbaren Unterschied?
Ich denke, dass die beiden Rümpfe ja gleich sind?

Liebe Grüße
Klaus

Librion
Beiträge: 21
Registriert: Do 2. Aug 2018, 00:04

Re: Merkur Tank vorne

Beitrag von Librion » Mi 11. Mär 2020, 23:56

.
Die Rümpfe waren nicht gleich.

Bis einschl. 1997 waren die Merkure recht stabil und teilweise bis 75 Ps zugelassen. Dann hat Wiking anderno produzieren lassen. Die Schalen wurden ca.12- 13 kg leichter produziert. Das führte dazu, dass die Rümpfe bei den Merkuren teilweisen brachen.

An den bestimmten `Sollbruch-`Stellen sollten die Schalen eröffnet und verstärkt werden.

Einem Bekannten von mir ist auch der Rumpf gebrochen. Da reichten kleine Wellen auf der Oberweser.
.

Antworten